A bis D nopicture E bis H nopicture I bis Lnopicture M bis Qnopicture R bis Tnopicture U bis Znopicture


Einschulung (s. Anmeldung)

Einschulungsspiel

Wir laden alle Kinder, die an unserer Schule angemeldet sind und im darauf folgendem Jahr ins erste Schuljahr kommen zu unserem "Einschulungsspiel" ein. Dieses "Einschulungsspiel" findet Ende November/Anfang Dezember statt.


Elternabende

Halbjährlich findet in der Schule in jeder Klasse die Klassenpflegschaft statt. Bei der ersten Klassenpflegschaft im Schuljahr wählen die Eltern ihre beiden Vorsitzenden, die die Belange der Klasse innerhalb der Schule vertreten und mit beratender Stimme an den Klassenkonferenzen teilnehmen.

In der Schulkonferenz, dem obersten Mitwirkungsgremium der Schule, sind Eltern und Lehrer in gleicher Anzahl vertreten. Hier wird u. a. über die Einführung von Schulbüchern und weiteren Lernmedien beraten und abgestimmt.


Elterninfo (s. Newsletter und Postmappe)


Elternmitwirkung (s. Mitarbeit von Eltern)


Elternsprechtage

Mindestens einmal im Halbjahr lädt die Richezaschule zu einem Elternsprechtag ein. Hier ist Gelegenheit offen und vertrauensvoll mit den Lehrerinnen und Lehrern über Ihr Kind zu sprechen. Die Lehrperson berichten u.a. über den Leistungsstand und die Entwicklung des Kindes. In der Regel finden die ersten Elternsprechtage an verschiedenen Nachmittagen im Herbst statt.

Mit den Eltern der vierten Klassen wird an diesem Termin auch die Empfehlung für den Besuch der weiterführenden Schule besprochen. Die zweiten Elternsprechtage finden in der Zeit um Ostern herum statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung können mit der Lehrperson weitere Elterngespräche in einer angemessenen Anzahl stattfinden.


Empfehlung weiterführende Schulen

Eltern werden in Bezug auf die Wahl der weiterführenden Schule durch die Grundschule beraten. Die Grundschule erstellt mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4 eine zu begründende Empfehlung für die Schulform, die für die weitere schulische Förderung geeignet erscheint (vgl. § 8 AO-GS). Ist ein Kind nach Auffassung der Grundschule für eine weitere Schulform mit Einschränkungen geeignet, wird auch dies mit dem genannten Zusatz genannt.

Seit Dezember 2010 sind die Empfehlungen der Grundschule nicht mehr verbindlich. Die Eltern melden nach der Beratung durch die Grundschule ihr Kind an einer weiterführenden Schule ihrer Wahl an.


Englisch

Englisch ist verbindliches Unterrichtsfach ab dem zweiten Halbjahr im 1. Schuljahr. Der Englischunterricht in der Grundschule bildet die Grundlage für ein lebenslanges Fremdsprachenlernen und den Erwerb einer Mehrsprachigkeit.Dabei zielt der Englischunterricht zum einen auf den Erwerb grundlegender elementarer sprachlicher Mittel sowie konkreter kommunikativer Fähigkeiten und Fertigkeiten, die die Schülerinnen und Schüler in konkreten Situationen erproben und festigen können. Auf dieser verlässlichen Basis sprachlicher Kompetenzen setzen die weiterführenden Schulen mit ihrem Englischunterricht ab Klasse 5 auf und bieten in der Folge weitere Sprachen an.An unserer Schule gibt es vier Kolleginnen, die Englisch unterrichten.


Entschuldigungen

Bei Erkrankung Ihres Kindes informieren Sie bitte telefonisch die Schule. Ab dem dritten Krankheitstag ist ein ärztliches Attest erforderlich. Unter dem Link "Eltern/Service" finden Sie ein "Entschuldigungsformular".


Fahrrad − Fahrradprüfung

Die Kinder sollen aus Versicherungsgründen nicht mit dem Fahrrad zur Schule kommen, da u.a. die Fahrräder auf dem Schulhof nicht versichert sind. Ausnahmen sind möglich! Im vierten Schuljahr erfolgt ein Radfahrtraining mit der anschließenden Radfahrprüfung. Der Schulweg mit dem Fahrrad (und Helm) erfolgt auf eigene Verantwortung.

In den vierten Schuljahren liegt der Schwerpunkt der Verkehrserziehung (Teilbereich des Sachunterrichts) auf der Vorbereitung und Durchführung der Radfahrprüfung. Die Radfahrprüfung setzt sich aus einem theoretischen und praktischen Teil zusammen. In Zusammenarbeit mit dem zuständigen Polizisten wird auf den Straßen in Brauweiler geübt und die Prüfung durchgeführt. Die Mithilfe unserer Eltern oder auch Großeltern ist dabei unerlässlich, da für die Prüfung 20 Helferinnen oder Helfer gebraucht werden.


Feste und Feiern

An unserer Schule finden regelmäßig Schulfeste, Projektwochen, Leseabende und verschiedene Aktionen statt wie der "Wohlfühltag", ein Tag mit dem DFB-Mobil, ein Inline-Skatekurstag für alle Klassen usw.

Klassenbezogene Feste werden von den Kindern und der Klassenpflegschaft festgelegt und organisiert. In der Regel führt jede Klasse mindestens ein Klassenfest um Weihnachten herum oder ein Klassenfest im Sommer durch.


Förderung

Förderunterricht wird heute vielfältig genutzt. Kinder lernen unterschiedlich schnell und auf verschiedenen Wegen. Sie brauchen individuelle Aufgaben und Hilfen. Die Lehrerinnen und Lehrer nutzen die Möglichkeit, mit kleineren Gruppen zu arbeiten.

An der Richezaschule gibt es jahrgangsbezogene und jahrgangsübergreifende Förderbänder, die gezielt kleine Gruppen wöchentlich klassenübergreifend individuell fördern. Zusätzlich werden Doppelbesetzungen zur individuellen Förderung genutzt.

Die wichtigste Form der Förderung ist aber ein Angebot unterschiedlicher Aufgaben und Hilfen innerhalb des gemeinsamen Unterrichts (innere Differenzierung).


Förderverein

Unsere Schule hat einen eigenständigen, eingetragenen und gemeinnützigen Förderverein unter Elternvorsitz. Die Richezaschule wird durch den Förderverein besonders unterstützt auf vielfältige Weise, z. B. durch Anschaffung verschiedener Spielgeräte auf dem Schulhof, die vollständige Bezahlung von Schulausflügen, Startgelder für jede Klasse, Unterstützung des Zirkusprojekts, Unterstützung von anderen Projekten, Anschaffung von hochwertigen Musikinstrumenten, Finanzierung von Lernmitteln und vieles mehr. Deren Anschaffungen gehen weit über das Volumen des Schuletats hinaus und ermöglichen eine gute Ausstattung. Zusätzlich werden Familien unterstützt, die beispielsweise eine Klassenfahrt nicht bezahlen können.

Jedes Mitglied ist herzlich willkommen und unterstützt mit einem Jahresbeitrag von nur 15 Euro die Schule und damit auch Ihr Kind.


Fundsachen

Bei unserem Hausmeister, Herrn Moeser, befindet sich eine Fundkiste. Dort werden vergessene Jacken, Pullover, Mützen, Schals, Handschuhe oder auch Turnbeutel gesammelt.

Gesunde Schule

Unsere Schule nimmt an dem Konzept "Gesunde Schule" der Ärztekammer Nordrhein und der AOK teil. Dies gehört mit zu den drei Säulen der Schule. Weitere Informationen stehen auch auf unserer Homepage.


Gottesdienste

Regelmäßig findet donnerstags in der ersten Stunde der Schulgottesdienst für die dritten und vierten Schuljahre statt.


Hausaufgaben

Hausaufgaben sind Aufgaben für Kinder. Sie lernen dabei, selbstständig zu arbeiten, zu üben oder sich auf den Unterricht vorzubereiten. Die Aufgaben sind nach der Leistungsfähigkeit, der Belastbarkeit und den Neigungen der Schülerinnen und Schüler zu differenzieren. Die Zeit für die Hausaufgaben in den Klassen 1 und 2 sollte 30 Minuten, in den Klassen 3 und 4 eine Stunde konzentriertes Arbeiten nicht übersteigen.


Hausmeister

Unser Hausmeister heißt Herr Moeser und ist während der Schulzeit von 7:30 bis 15:00 Uhr zu erreichen. Er ist eine wichtige Person in der Schule und scheut sich nicht davor, freitags die Bälle der Kinder vom Schuldach zu holen.


Homepage

Unsere Adresse lautet: www.richezaschule.de